„ZUR SACHE, SCHÄTZLE“

Ein gelungener Abend im Dienst der Guten Sache

„Volles Haus“im Forum der Firma Maschinenbau Schaithmann in Remshalden.

DSC_0062

Fast 200 Gäste waren der Einladung von Firmeninhaber Karl Schnaithmann zur Lesung des neuesten Romans „Zur Sache Schätzle“ der Autorin Elisabeth Kabatek  gefolgt. Sie alle waren gespannt, wie es im Leben von Pipeline Prätorius weitergeht. Ist sie doch eine junge Dame, die das Chaos geradezu magnetisch anzieht.

Der Abend stand aber auch im Zeichen der „Guten Tat“. Zusammen mit Frau Kuon von F.U.N.K. e.V. stellte Herr Schnaithmann in seiner Begrüßungsrede das Förderprojekt „Schmerzforschung und –therapie bei Kindern und Jugendlichen mit Zerebralparesen“ vor.

Herr Schnaithmann leitete mit dem Satz : „Dieses Projekt liegt mir besonders am Herzen, diese Kinder können jede Hilfe gebrauchen“, über zur Lesung von „Zur Sache, Schätzle“.

DSC_0031b

Sozusagen aus „erster Hand“ erfuhren die Gäste aus dem Mund der Autorin Frau Elisabeth Kabatek, die Neuigkeiten aus dem Leben von Pipeline Prätorius. Die Lesung wurde immer wieder durch schallendes Gelächter der Zuhörer unterbrochen.  Ein Zeichen dafür, daß der Autorin wieder ein kurzweiliges Buch gelungen ist.

 

 

DSC_0049b

Der Abend wurde musikalisch umrahmt mit von Frau Susanne Schempp. Ihre gekonnt vorgetragenen Jazz- und Gospelstücke rundeten den überaus gelungen Abend ab.

 

 

Das Beste für F.U.N.K. e.V. kam am Ende des Abends. 

DSC_0027b

 Herr Schnaithmann überreichte aus dem Erlös der Eintrittsgelder, dem Inhalt der Spendenbox und einer Spende von Herrn Schnaithmann  den Betrag von 5000.-€ an F.U.N.K. e.V.

 

 

F.U.N.K. e.V. bedankt sich bei Herrn und Frau Schnaithmann, dem Organisationsteam der Fa. Schnaithmann,  Frau Kabatek und Frau Schempp, sowie allen Gästen und Spendern für ihre großzügige Unterstützung.
Mit ihrer Hilfe sind wir der Realisierung unseres Projekts „Schmerzforschung“ wieder ein Stück nähergekommen.